Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Kurzbericht vom Infostand am Samstag 31. August in Altdorf

Politik aktiv mitgestalten!

Bild: Bernd Kellermann und Arthur Javorsky unterstützen Walter Stadelmann, Direktkandidat für den Bezirkstag, (Mitte) beim symbolischen AKW-Aufessen aus Schaumgebäck. (Schmotz)

Das war das Motto des Informationsstandes der ÖDP auf dem Altdorfer Marktplatz. Dort konnten die Bürger für ein Volksbegehren zur Direktwahl des Bayerischen Ministerpräsidenten unterschreiben. Oder sie konnten zwei Initiativen unterstützen, für einen Ausstieg aus dem undemokratischen Euro-Rettungsschirm und gegen die Ausweitung des AKW Gundremmingen! Darüberhinaus wurden die fünf Volksentscheide für die Abstimmung am 15. September vorgestellt. Weiterhin standen die Direktkandidaten Carsten Schmotz für den Landtag, und Walter Stadelmann für den Bezirkstag für Fragen und Antworten zu Verfügung. Schließlich konnten die Besucher ihren Beitrag zur Energiewende leisten durch ein symbolisches Aufessen eines Kernkraftwerkes aus Schaumgebäck.

Die interessierten Besucher stellten den Kandidaten viele Fragen. So ging es u. a. um die politischen Ziele der ÖDP und um viele soziale Themen. Beispielhaft war z. B. die mangelnde Umsetzung der Inklusion ein Thema. Wenn Kinder mit ADHS mit Ritalin ruhiggestellt werden oder gehbehinderte Väter ihre Kinder in der Schule nicht besuchen können, weil es am Aufzug fehlt, dann ist noch viel zu tun, um allen Menschen gleiche Lebenschancen zu ermöglichen.

Zurück