ÖDP stellt Direktkandidat zur Bundestagswahl auf

Walter Stadelmann ÖDP-Direktkandidat im Wahlkreis Roth

Die ÖDP hat im Wahlkreis Roth die Weichen für die Bundestagswahl im September 2017 gestellt: Bei der Aufstellungsversammlung im Wahlkreis wurde der Bezirksvorsitzende der mittelfränkischen ÖDP, Walter Stadelmann aus Rummeldberg, als Bundestagsdirektkandidatin für den Wahlkreis Roth gewählt, zu dem auch der Landkreis Nürnberger Land gehört.

Der 54-jährige Diakon bringt 25 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen mit und arbeitet seit knapp 2 Jahren als Hausleitung und Asylsozialdienst mit Flüchtlingen.

Nicht nur deshalb sind ihm Frieden – Gerechtigkeit – Bewahrung der Schöpfung wichtig, sondern auch als Sohn eines Landwirts. Als Vater von drei erwachsenen Söhnen hat er sich schon im Elternbeirat mit Bildung und dem Engagement junger Menschen beschäftigt

Ökologie durch Demokratie“, war das Motto der Aufstellungsversammlung. Für Stadelmann bedeutet dies: Mehr Transparenz durch tatsächliche Bürgerbeteiligung und Volksentscheide. Gleichzeitig muss der Einfluss der Lobbyisten eingedämmt werden, die sich die Abgeordneten „kaufen“, wie in letzter Zeit immer deutlicher wird.

Deshalb setzt sich die ÖDP schon lange für ein Verbot von Konzernspenden an Parteien ein. Die Demokratie drückt sich auch im schnelleren Ausbau der erneuerbaren Energien aus, die so die Wertschöpfung in der Region lassen. Deshalb müssen Bürgergenossenschaften Vorrang haben vor Offshore-Anlagen auf hoher See. Damit sind dann auch weniger große Überlandleitungen notwendig, die selbst die Grünen im Bundestag nochj favorisieren.

Der wachsende Zustrom von Flüchtlingen nach Mitteleuropa zeigt aber auch die Verflochtenheit der Weltregionen. Deshalb ist Stadelmann der Einsatz für eine weltweite Gerechtigkeit wichtig, die die Fluchtursachen wirklich bekämpft. Daneben engagiert er sich noch in verschiedenen Ehrenämtern in Kirche, Diakonie und Kultur.

Die ÖDP-Kreisvorsitzenden des Wahlkreises, Norbert Spiegel für den Kreisverband Nürnberger Land und Roland Wolkersdorfer für den Kreisverband Roth-Schwabach freuen sich, dass sie mit ihrem Bezirkschef den Wählern einen vor allem in Sozialthemen erfahrenen Kandidaten als Alternative bei der Bundestagswahl anbieten können.

Da die ÖDP noch nicht im Bundestag vertreten ist wird der Wahlkampf damit starten, 200 Unterstützungsunterschriften für die Kandidatur von Walter Stadelmann aus dem Wahlkreis Roth zu sammeln.


Die ÖDP Nürnberger Land verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen