Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Der Biber bringt es an den Tag

Was Menschen in die Flüsse werfen, ist erschreckend

Beim Osterspaziergang an der mittleren Schwarzach lenkte ein Biberwehr die Aufmerksamkeit des ÖDP-Kreisrates Walter Stadelmann auf sich: Was war das? Was schwimmt denn da alles im unserem kleinen Fluß? Beim näheren Hinsehen wich dem Staunen das Entsetzen: Holz und schwimmbare Kleinteile waren zu erwarten, aber so viel Müll? "Glasflaschen, Plastiktüten und PET-Flaschen bin ich schon gewohnt von unseren Sammelaktionen an der Schwarzach südlich von Altdorf. Aber Autoreifen? Das haben wir noch nicht gehabt!" so Walter Stadelmann. Die Flüsse und vielleicht noch ein Hochwasser transportieren ja nur das ab, was manche Menschen achtlos oder - noch schlimmer - bewusst wegwerfen! Im eigenen Trinkwasser möchte man solchen Dreck nicht haben. Wer aber soll diesen Müll entfernen, wenn sich nicht ein paar unentwegte Ehrenamtliche finden, die so etwas freiwillig machen. Dann muss es die Allgemeinheit in irgendeiner Weise bezahlen....

Wir müssen den Bibern noch dankbar sein, dass sie uns beim Müllsammeln unterstützen. Ansonsten landet der Müll nämlich im Rechen einer Mühle oder Wasserkraftanlage oder zerstört Fischen oder Wasservögeln ihren Lebensraum. Nachhaltiges Leben sieht anders aus.