Was das Volk begehrt: Agrarwende jetzt! Artenvielfalt erhalten!

ÖDP Europa-Abgeordneter Klaus Buchner kommt nach Altdorf.

Die ÖDP fordert, was das Volk begehrt!“ Der Abgeordnete im Europaparlament, Prof. Dr. Klaus Buchner kommt nach Altdorf, um sich für die Volksbegehren „Rettet die Bienen!“ und seine Kampagne „Agrarwende jetzt!“ einzusetzen. „Wir müssen zusammenhalten und uns der Zerstörung von Natur und Umwelt aktiv entgegenstellen“ ÖDP Landtagskandidat Norbert Spiegel und ÖDP Bezirkstagskandidat Walter Stadelmann haben den angesehenen EU-Abgeordneten am Donnerstag, den, den 20. September 2018 um 19.00 Uhr, in den Gasthof zur Barthschmiede, Türkeistr. 12, nach Altdorf eingeladen. 

Ackergifte sind vor allem für das Aussterben wichtiger Tierarten verantwortlich. 54% der Bienen sind schon bedroht, die Anzahl der Insekten um ein Vielfaches dezimiert. Dadurch finden auch unsere heimischen Vogelarten immer weniger Nahrung und sind in ihrem Bestand stark zurückgegangen, etliche sogar vom Aussterben bedroht.

„Derzeit steuern wir sehenden Auges in die Katastrophe und zerstören ohne Not unsere natürlichen Lebensgrundlagen“ so der Alfelder ÖDP Landtagskandidat Norbert Spiegel. „Die Landwirtschaft verrennt sich in aberwitzigen Exportstrategien. Statt in immer weniger und dafür größeren Betrieben mit immer mehr Tieren beispielsweise Schweinefleisch und Milchprodukte für den fernen Osten zu produzieren müssen wir zu einer bodenständigen Landwirtschaft zurück, die von Familienbetrieben geprägt ist. Das ist einer der Punkte, die wir mit dem Volksbegehren anpacken und damit tragen wir gleichzeitig auch zum Schutz unserer gefährdeten Höfe bei.“

 

„Das Sterben der Bienen steht als Symbol für eine aus den Fugen geratene Natur", sagt die Sprecherin des Volksbegehrens und stellvertretende Landesvorsitzende der ÖDP Agnes Becker. Die industrielle, intensive Landwirtschaft lasse kaum noch Raum für Wildkräuter, Insekten und Vögel. "Wir erleben damit die desaströsen Konsequenzen der CSU-Agrarpolitik, der auch immer mehr kleine Landwirte zum Opfer fallen", klagte Agnes Becker. „Eine moderne Landwirtschaft muss ökologisch nachhaltig sein.“

 


Zurück

Die ÖDP Nürnberger Land verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen